Eine Reise durch die Zeit? – Tipps für mein jüngeres Ich

Wenn irgendwann Zeitsprünge gefahrlos durchgeführt werden können, würde ich gerne so ans Ende der 90er Jahre reisen, um meinem jüngeren Ich ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben, die mir inzwischen klar geworden sind. Die Idee für diesen Post entstand durch den Beitrag der lieben Karin, die sich auf ihren Blog bereits damit auseinandergesetzt hat, was sie ihrem jüngeren Ich sagen würde, wenn das möglich wäre. Ich halte Zeitreisen nicht für ausgeschlossen, daher möchte ich mich schon mal darauf vorbereiten, irgendwann meinem pubertierenden Ich zu begegnen. Allerdings sage ich gleich vorweg, dass ich nicht noch einmal unter 20 sein möchte, viel mehr finde ich mein Leben, so wie es aktuell ist, ziemlich großartig und möchte es am liebsten für die nächsten 30-40 Jahre so weiterführen. Schließlich habe ich die Zeiten von Pubertät und Berufseinstieg schon eine Weile geschafft, ich bin im Leben gefestigt und angekommen, habe aus Fehlern weitestgehend gelernt und bin mit meinem Körper recht zufrieden. Auf dem nachfolgenden Foto seht ihr das Cover eines Fotobuchs, das mir meine Schwester zu meinem 30. Geburstag im letzten Jahr erstellt hat und das mir kürzlich wieder in die Hände fiel:

Mein junges Ich_Fotobuch Aldi

So bekommt ihr schon mal eine Einblick auf mein früheres Erscheinungsbild, an das ich nun die folgenden Worte richten möchte:

  • Hab‘ mehr Mut, auch mal über die Stränge schlagen und das junge Leben zu genießen. Sei nicht immer brav, was falsch zu machen wird dir verziehen, aber Erfahrung kann man nicht nachholen, die ist kostbar.
  • Zweifel‘ weniger an dir und deinem Körper – du bist schön, dass wird man dir später auch sagen.
  • Ignorier‘ was deine Mitschüler sagen, die sind nur neidisch, weil du schlau und hübsch bist, zuhause keinen Ärger für „schlechte“ Noten bekommst und mehr Freizeit hast, weil du weniger lernen musst. Deine geistigen Fähigkeiten werden dir auch später von Nutzen sein und dich erfolgreich machen.
  • Mach was aus deinen Haaren, du wirkst zu brav und unscheinbar. Ein Friseurwechsel wirkt wunder, die zuvor erwähnte Portion Mut tut ihr übriges dazu.
  • Schalt‘ mal öfter den Kopf aus und hör‘ auf deinen Bauch, der hat nämlich meistens verdammt recht.
  • Mach‘ dir wegen der Liebe keinen Kopf, irgendwann erwischt sie dich, wenn du am wenigsten damit rechnest und macht dich sehr glücklich. Auch wenn der Weg bis dahin steinig sein mag, gib‘ nicht auf, der richtige Mann läuft in der weiteren Nachbarschaft herum.
  • Jede Enttäuschung hat ihren Sinn, irgendwann wirst du das erkennen, denn dieser zeigt sich nicht immer sofort.
  • Wahre Freunde stehen immer zu dir, sind nicht kompliziert und du musst ihnen nicht alles recht machen. Sie lieben dich so wie du bist, du musst dich nicht verbiegen. Löse dich von Menschen, die dir nicht gut tun und verwende deine Energie darauf, die wenigen richtig guten Freundschaften zu pflegen.
  • Mit 30 (ach herrje wie alt wirst du denken) führst du ein erfülltes Leben mit innerer Ruhe und Zufriedenheit. Deine Zukunftspläne sind geschmiedet, es ist ein lieber Mensch an deiner Seite, du hast ein kuscheliges Zuhause und fühlst dich wohl in deiner Haut (meistens!).

Alles in allem würde ich meine Jugend genauso leben, wie ich es getan habe, aber die ein oder andere Verrücktheit mehr hätte ich mir schon erlauben können. Auch mehr Gelassenheit und Spontanität hätten mir gut getan. Dies habe ich nun erkannt und versuche aktuell etwas mehr davon in meinem Leben unterzubringen, auch wenn das unter anderen Vorzeichen geschieht als zu Teenagerzeiten. So besuche ich mehr Konzerte, wage mich auf Höhen wie im Hochseilklettergarten und füttere das Kind in mir mit der ein oder anderen albernen Blödelei im Alltag. So wollte ich erst kürzlich schaukeln gehen, als mir im Büro mal wieder alles zu Kopf stieg. Ein bisschen Kind steckt in jedem von uns, ab und an sollten wir das auch rauslassen, würde vieles entspannen.

Nun bin ich gespannt, was ihr über dieses Thema denkt. Wollt ihr noch mal 17 sein? Welche Lehren habt ihr aus eurem bisherigen Leben gezogen, die ihr früher so gut hättet gebrauchen können? Nutzt dafür fleißig die Kommentarfunktion oder schreibt eure Gedanken als eigenen Post nieder.

Wünsche euch noch schönen Abend, hier scheint der Regen erstmal vorbei zu sein.
Liebe Grüße, Silke

Facebooktwittergoogle_plusmail

Ich freu' mich auf deinen Kommentar!