Neujahrskekse – ich backe Nussecken

Meine Lieben,

wie ich schon angekündigt habe, möchte ich euch heute das Rezept zu meinen Neujahrskeksen präsentieren. Da es vor Weihnachten an allen Ecken süße und kalorienreiche Versuchungen gab, habe ich es unterlassen, selbst auch noch Plätzchen zu backen. Manchmal muss man auch mit „Regeln“ brechen oder neue Regeln schaffen, wer weiß, vielleicht setzt sich mein Trend zu Neujahrskeksen durch?!

Der Liebste und ich haben Anfang Januar von Freunden als Dankeschön für die Essenseinladung eine Tüte mit selbstgebackenen Keksen bekommen und sind so auf den Geschmack gekommen, besonders die Nussecken hatten es uns angetan. Also habe ich meine Weihnachtsplätzchen Rezeptesammlung hervorgeholt und die Zutaten eingekauft. Hier bekommt ihr schon mal einen Vorgeschmack auf das fertige Ergebnis.

Eintrag_Bild 1

Für diese Köstlichkeit braucht ihr die folgenden Zutaten, es werden daraus in etwa 20 Stücke je nachdem wie groß ihr sie schneidet:

165 g Butter (ich habe eine fettreduzierte genommen, wegen der Kalorien)
165 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
150 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Aprikosenmarmelade (ca. 200 g)
200 g gehobelte Haselnüsse
Schokoladenglasur (ich hatte Kuchenglasur zartbitter)

Zunächst werden 65 g Butter, 65 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und das Ei mit dem Mixer schaumig gerührt. Dann kommt das Mehl mit dem Backpulver dazu. Meiner Erfahrung nach ist der Teig recht klebrig, daher habe ich etwas Mehl auf die Arbeitsfläche gegeben und den Teig darin geknetet und dann mit dem Nudelholz bearbeitet. Dabei ist leider keine rechteckige Form entstanden, sah eher aus wie eine Pizza. Daher gibt es davon auch keine Bilder, hat dem Geschmack am Ende aber keinen Abbruch getan. Der Teig wandert dann am besten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Den Backofen schon mal auf 180 °C vorheizen. Dann verteilt ihr auf dem Teig die Aprikosenmarmelade. In einem Topf die restliche Butter sowie den übrigen Zucker (jeweils 100 g) und das zweite Päckchen Vanillezucker kurz aufkochen lassen. Im Grunde solange bis sich die Butter verflüssigt und sich der Zucker darin gelöst hat. Anschließend die Haselnüsse unterrühren. Diese Masse auf die Aprikosenmarmelade streichen. Nun kommt das Blech für ca. 20 Minuten in den Backofen. Je nach Ofen lieber die Zeit etwas kürzer wählen und nachsehen, damit die Ränder nicht dunkel werden. Wer mag oder geschickt genug ist schneidet aus dem Teig Dreiecke, ich habe mich mit Quadraten zufrieden gegeben. Das war die einfachere Lösung für meine Nussecken-Pizza.

Seht hier das „rohe“ Ergebnis, die Ecken schmecken auch ohne Schokolade schon köstlich:

Eintrag_Bild 2

Wenn die Ecken abgekühlt sind können Sie in die flüssige Schokolade getaucht werden, so wie hier:

Eintrag_Bild 3

und sehen am Ende so aus:

Eintrag_Bild 4

Bei mir waren die Ecken innerhalb von 2 Tagen mit 2 bis 4 Essern verputzt. Könnte schon wieder welche backen, komme schon beim Schreiben auf den Geschmack.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und schon mal einen guten Appetit,
Silke

Facebooktwittergoogle_plusmail

Ein Gedanke zu “Neujahrskekse – ich backe Nussecken

Ich freu' mich auf deinen Kommentar!